meinPAUL

meinPAUL - persönlicher Assistent für unterstütztes Leben

...auch im Alter Zuhause daheim sein!

Mit meinPAUL können Sie länger in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben. Der persönliche Assistent für unterstütztes Leben bietet viele Funktionen, die das Leben vereinfachen und macht moderne Kommunikation auf vereinfachte Weise möglich. Vom automatischen Hilferuf bei Inaktivität, der direkt zur Notrufzentrale weitergeleitet wird, bis hin zu Internet, Fernsehen und Radio – meinPAUL bietet einen großen Mehrwert an Lebensqualität und Sicherheit für Ihre Kunden.

Außerdem können auch Haussteuerungs-Funktionen mit meinPAUL realisiert werden. Die Funk-Komponenten von OPUS® greenNet sorgen für eine unkomplizierte Montage und Installation innerhalb von nur einem Tag! So schnell und unkompliziert lassen sich Beleuchtung, Heizung, Rollläden u.v.m. über das meinPAUL Display steuern – in jedem Alter!

Bieten Sie Ihren Kunden ein System, das Unterstützung, Vernetzung und Kommunikation in einem bietet. Perfekt durchdachte Technik, die auch für weniger technikaffine Menschen intuitiv und einfach zu bedienen ist.

Durch unsere OPUS® greenNet Komponenten und das System meinPAUL unseres Kooperationspartners CIBEK realisieren wir eine Systemlösung aus einer Hand. Sprechen Sie uns an!

FAQ

Über den Assistenten meinPAUL können Heizung, Licht, Rollläden und schaltbare Steckdosen gesteuert werden. Ein zentraler ‚Alles-AUS‘ ist eine beliebte Lösung für neben die Haustür. So kann der Bewohner mit beruhigtem Gewissen, dass alles ausgeschaltet ist, sein Haus oder Wohnung verlassen. Außerdem ist es möglich eine Haustürkamera zu integrieren, sodass der Bewohner direkt auf dem Display sehen kann, wer vor der Tür steht. Ist zurzeit niemand zu Hause, werden die Bilder gespeichert und es lässt sich später nachvollziehen, wer geklingelt hat.
Im System meinPAUL ist eine vereinfachte Version von Skype Videotelefonie integriert. Über ein ‚Schwarzes Brett‘ können die Bewohner auf einfachste Weise Nachrichten verfassen und an bekannte vorgespeicherte Kontakte schicken. Diese Nachrichten werden als E-Mail über die bestehende E-Mail-Adresse verschickt. Internetseiten lassen sich als Schnellzugriff direkt aufrufen. So kann die Busverbindung, das Fernsehprogramm oder die Seite mit aktuellen Tagesnachrichten direkt aufgerufen werden, ohne dass eine Internetadresse eingegeben werden muss.
Es können über die bestehende Internetverbindung TV- oder Radio-Streams abgespielt werden. Über eine vorhandene USB-Schnittstelle lassen sich Bilder oder Videos auf dem Display anschauen, oder es können eBooks gelesen sowie Musik abgespielt werden.
Zusatzfunktionen wie ein integrierter Wecker oder Kalender stellen einen Mehrwert für die Nutzer dar. Es sind außerdem Spiele vorhanden, die Beschäftigung bei Langeweile bieten und den Nutzer fit halten.
Um die Funktionen von meinPAUL zu nutzen muss eine Internetverbindung vorhanden sein, da vieles über das Internet läuft. Die Notruffunktion muss in einer Kooperation mit einer externen Notrufzentrale geschaltet werden. Hierzu muss die Notrufzentrale entsprechend geschult sein und über das System meinPAUL Bescheid wissen. Außerdem können weitere externe Funktionen eingebunden werden. Über ein Serviceportal können Einkaufsdienstleistungen, Fahrdienste oder ähnliches integriert werden. Hierfür müssen externe Dienstleister vorhanden sein, die Services anbieten. In einem Veranstaltungsportal können Feste, Märkte oder weiteres eingestellt werden - auch dieser Service kann nur genutzt werden, wenn jemand das Portal pflegt und aktuell hält..